Edward Elgar: Enigma Variations; Benjamin Britten: The Young Person’s Guide to the Orchestra; Alan Hovhaness: Symphony No. 2 (Mysterious Mountain); Eugene Goossens: Jubilee Variations; Work introductions; All Star Orchestra, Gerard Schwarz; 1 DVD Naxos 2.110562; Bild HD 16:9; Stereo & Surround; Aufnahme 2017, Veröffentlichung 10/2017 (114') – Rezension von Remy Franck

Das ‘All-Star Orchestra’ wurde von Gerard Schwarz, dem ehemaligen ‘Music Director’ des ‘Seattle Symphony’ gegründet. Die an die 100 Musiker kommen aus 30 amerikanischen Orchester, wobei die Hälfte der Musiker zu ‘Orchestern gehört wie ‘Philadelphia Orchestra’, ‘Boston Symphony’, ‘Chicago Symphony’, ‘Pittsburgh Symphony’ oder ‘San Francisco Symphony’. Die übrigen 50 kommen aus New Yorker Orchestern, u.a. ‘Metropolitan Opera’ und ‘New York Philharmonic’. Read More →

Giuseppe Verdi: Messa da Requiem; Krassimira Stoyanova, Sopran, Veronica Simeoni, Mezzosopran, Francesco Meli, Tenor, Georg Zeppenfeld, Bass, Ballett Zürich, Philharmonia Zürich, Chor und Zusatzchor der Oper Zürich, Fabio Luisi; Bonus: Stepping into the unknown - Christian Spuck‘s production of Verdi‘s Requiem, a film by Jürg Gautschi; 1 Blu-ray Accentus Music ACC10392; Bild 16:9; Stereo + Surround; Aufnahme 12/2016, Veröffentlichung 09/2017 (96' + 52') – Rezension von Remy Franck

Ob Dirigent Fabio Luisi wohl ebenso viele Probleme mit der Choreographie von Christian Spuck hatte wie ich? Schwer zu sagen, aber sein Dirigat des Verdi-Requiems ist müde und spannungsarm. Wenn es sein Anliegen war, das Stück weniger dramatisch und opernhaft und dafür lyrischer klingen zu lassen, ging die Rechnung nicht auf, genau so wenig wie die sicher im Grunde nicht abstruse Idee, das Requiem von einem Ballett tanzen zu lassen. Read More →

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3; Edgard Varèse: Déserts; Junge Deutsche Philharmonie, Jonathan Nott, Paul Jeukendrup (Klangregie bei Varèse); 1 DVD Ensemble Modern Medien EMDVD-04; Aufnahme 09/2016, Veröffentlichung 09/2017 (79‘55) – Rezension von Uwe Krusch

Beide Werke, die auf dieser DVD gespielt werden, sind im Schaffen ihrer Komponisten Ausgangspunkte für neue kompositorische Erprobungen. Beethoven hat Anfang des vierten Lebensjahrzehnts die Dritte Symphonie geschrieben, in deren Entstehungsprozess die Hochachtung für Napoleon Bonaparte in krasse Ablehnung umschlug. Read More →

Leonardo Vinci: Didone Abbandonata; Roberta Mameli (Didone), Carlo Allemano (Enea), Raffaele Pé (Iarba), Gabriella Costa (Selene); Marta Pluda (Araspe), Giada Frasconi (Osmida), Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino, Carlo Ipata (Dirigent), Deda Cristina Colonna (Regie); 2 DVDs Dynamic 37788; Aufnahme 01/2017, Veröffentlichung 09/2017 (166) – Rezension von Uwe Krusch

Der wohl am häufigsten vertonte Stoff der Operngeschichte über die verlassene Dido ist der Aeneis von Vergil entnommen, allerdings für die Oper leicht verändert. Es war die erste Zusammenarbeit des Textdichters Metastasio mit dem Komponisten Leonardo Vinci. Sie begründete eine intensive Phase der Kooperation, die durch den frühen Tod des Komponisten rasch beendet wurde. Dennoch war sie prägend für den Opernstil der Zeit. Read More →

Goldberg mit Vorläufern
‘Bach’s Goldberg Variations and its predecessors’ nennt sich ein Video von C-Major, in dem der junge amerikanische Pianist Kit Armstrong ‘Hughe Ashton’s Ground’ von Byrd sowie Sweelincks Variationen über ‘Mein junges Leben hat ein End’ und ‘Erbarm dich mein, o Herre Gott’ den ‘Goldberg Variationen’ von Johann Sebastian Bach vorausgehen lässt. Aufgenommen wurde der Film 2016 im Concertgebouw in Amsterdam. Kit Armstrongs Interpretation sind hoch sensibel, mit einer großen dynamischen Bandbreite, vom leisteten Ton bis zum dramatischen Forte. Eine bewundernswerte Darbietung! (C Major 741608) Read More →

Giacomo Puccini: Tosca; Angela Gheorghiu (Tosca), Roberto Alagna (Cavaradossi), Ruggero Raimondi (Scarpia), Maurizio Muraro (Angelotti), u.a., Chor und Orchester des Royal Opera House Covent Garden, Antonio Pappano; Regie: Benoît Jacquot; Kulissen: Sylvain Chauvelot; 1 Blu-ray UltraHD4K + 1 Bluray Arthaus 109293/ 1 DVD Arthaus Musik 109292; Bildformat: 16:9; Stereo & Surround; Aufnahme 2001, Wiederveröffentlichung 09/2017 (117‘) – Rezension von Norbert Tischer

Dass Opern-Filme keineswegs nur was für Liebhaber von Kitsch und Ausstattungs-Orgien sein müssen, das stellt dieser Streifen eindrücklich unter Beweis. Denn was Regisseur Benoît Jacquot in diesem Film aus Puccinis ‘Tosca’ macht, erinnert nicht im Geringsten an fade Bebilderung durch Original-Bauten und Natur-Szenerie, wie das im Domingo-Mehta-Film an römischen Originalschauplätzen geschah. Read More →

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 3 (1877); Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann; 1 Blu-ray C-Major 740904; Bild 16:9; Stereo & Surround; Aufnahme 09/2016, Veröffentlichung 06/2017 (68') – Rezension von Remy Franck

Nicht die Originalfassung der Dritten Bruckner-Symphonie dirigiert Christian Thielemann, sondern die Nowak-Version von 1877. Sie kommt seiner Auffassung entgegen. Read More →

Gaetano Donizetti: Rosmonda d‘Inghilterra; Jessica Pratt (Rosmonda), Eva Mei (Leonora), Dario Schmunck (Enrico), Nicola Ulivieri (Clifford), Raffaella Lupinacci (Arturo), Chor und Orchester der Donizetti Oper Bergamo, Sebastiano Rolli; Inszenierung: Paola Rota; 2 DVDs Dynamic HMM 37757; Aufnahme 11/2016, Veröffentlichung 05/2017 (151‘) Auch erhältlich auf Bly-ray 57757 oder CD CDS7757 – Rezension von Uwe Krusch

Die von Gaetano Donizetti für eine Bühne in Florenz auf das Libretto von Felice Romani komponierte Oper, original als ernstes Melodram eingestuft, war die letzte Zusammenarbeit dieser beiden. Das Libretto auf ein Werk von Sir Walter Scott über das wahre Leben einer Mätresse Heinrichs II., die nicht beseitigt wurde, erfüllt nicht die höchsten Ansprüche. Die Musik dagegen überzeugt mit dem italienischem Charme und ausgefeilten Arien für die Solisten. Read More →

Antonin Dvorak: Rusalka; Magdalena Polkowska (Rusalka), Tadeusz Szlenkier (Prinz), Jacek Greszta (Wassergnom), Darina Gapicz (Hexe), Katarzyn Nowak-Stańczyk (fremde Fürstin), Pavlo Tolstoy (Jagdaufseher), Victoria Vatutina (Küchenjunge), Ballett, Chor und Orchester der neuen Oper Bydgoszczy, Maciej Figas; Inszenierung: Kristina Wuss; 1 DVD Dux 8178; Bild 16:9; Stereo & Surround; Aufnahme 2015, Veröffentlichung 06/2017 (133'30) – Rezension von Uwe Krusch

Weil sie einen Prinzen liebt, möchte die Nixe Rusalka, in unserem Sprachraum eine Undine, eine menschliche Seele erhalten. Trotz Warnungen lässt Rusalka die Hexe sie umwandeln, wobei sie zum Schweigen gegenüber den Menschen verpflichtet wird. Zunächst ist der Prinz von der Schönheit überwältigt und will sie heiraten. Da Rusalka ihre Gefühle nicht verdeutlichen kann, wendet sich der Prinz auf der Hochzeit einer Fürstin zu. Read More →

Georges Bizet: Carmen; Gaëlle Arquez, Daniel Johansson, Scott Hendricks, Elena Tsallagova, Marion Lebègue, Wiener Symphoniker, Festivalchor Bregenz, Philharmonischer Chor Prag, Paolo Carignani; Inszenierung Kaspar Holten; 1 DVD C-Major 742208; Stereo & Surround; Bild 16:9; Liveaufnahme 2017, Veröffentlichung 25/08/2017 (125') - Rezension von Remy Franck

Auf der Seebühne Bregenz ist Oper immer etwas ganz Spezielles, manchmal eine Ausgenweide. Doch selten war das so sehr Fall wie bei dieser spektakulären ‘Carmen’, die von 200.000 Opernfans live erlebt wurde. Read More →

  • Pizzicato

  • Archives