Wolfgang Amadeus Mozart: Don Giovanni, zzgl. Dokumentation: Nikolaus Harnoncourt - Between Obsession and Perfection Teil 2: Don Giovanni; Andre Schuen, Ruben Drole, Christine Schäfer, Mauro Peter, Maite Beaumont, Mari Eriksmoen, Arnold Schoenberg Chor, Concentus Musicus Wien, Nikolaus Harnoncourt; 2 DVD Unitel 803908; Aufnahme 2014; Veröffentlichung 04/2021 (Oper 196 + Dokumentation 52) – Rezension von Uwe Krusch

Die zweite Einspielung des Zyklus von Harnoncourt mit Da Ponte Opern von Mozart mit dem zeitlich zweiten Werk Don Giovanni führt die meisten Aspekte, die bereits zu La Nozze di Figaro gemacht wurden fort. Eine Wiederholung ist unnötig. Auch hier bietet es sich an, die Dokumentation vorher anzusehen. So weist Harnoncourt etwa darin darauf hin, dass nicht nur Don Giovanni alle Frauen liebt, sondern diese dieses Gefühl durchaus erwidern. Er ist also Verführer, aber auch gewollt. Read More →

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Hochzeit des Figaro; Bo Skovhus, Christine Schäfer, Mari Eriksmoen, Elisabeth Kulman, Ildiko Raimondi, Mauro Peter, Arnold Schönberg Chor, Concentus Musicus Wien, Nikolaus Harnoncourt - zzgl. Dokumentation: Nikolaus Harnoncourt - Between Obsession and Perfection Teil 1: Le Nozze di Figaro; 2 DVDs Unitel 803708; Aufnahme 2014, Veröffentlichung 03.2021 (Oper 190' + Dokumentation 52') – Rezension von Uwe Krusch

Der vor fünf Jahren verstorbene Nikolaus Harnoncourt hat quasi als sein Vermächtnis die halbszenische Aufführung der drei Da Ponte Opern von Mozart in Wien noch ausgeführt. Davon liegt als erste Einspielung jetzt die Hochzeit des Figaro vor. Dass Harnoncourt auch bei Mozart-Opern zum Experten wurde und hohe Authentizität erreichte, überrascht nicht. Welche Mühen es machte, so ein Projekt zu stemmen, ist der Aufnahme nicht zu entnehmen. Read More →

Richard Wagner: Das Rheingold; Nikolai Petrov, Krastan Krastanov, Miroslav Andreev, Daniel Ostretsov, Biser Georgiev, Sofia National Opera Orchestra, Pavel Baleff; Inszenierung Plamen Kartaloff; Eine Produktion der Sofia Opera; 2 DVDs Dynamic 37897; Bild 16:9; Stereo & Surround; Liveaufnahme 05/2010, Veröffentlichung 04/2021(161') – Rezension von Remy Franck

Zunächst dies: Für diese Aufführung wurde die reduzierte Orchesterbesetzung von Gotthold Ephraim Lessing benutzt, die vor allem bei den Bläsern und den Harfen die Zahl der Instrumente verringert. Wohlgemerkt: es ist keine gekürzte Fassung (wie der Webshop jpc behauptet)! Read More →

Giuseppe Verdi: Requiem; Eleonora Buratto, Anita Rachvelishvili, Giorgio Berrugi, Roberto Tagliavini, Coro del Teatro Regio di Parma, Filarmonica Arturo Toscanini, Roberto Abbado; 1 DVD Dynamic 37895; Bild 16:9; Stereo & Surround;  Liveaufnahme 09.2020, Veröffentlichung 16.04.2021 (90') – Rezension von Remy Franck

Dieser  Konzertmitschnitt aus dem Parco Ducale di Parma vom 18. September 2020 ist unverkennbar ein Corona-Dokument, mit weit aufeinandersitzenden Musikern im Orchester und Sängern im Chor sowie mit Masken auf die Bühne kommenden Solisten. Das wirkt sich aber nicht nachteilig auf die Musik aus, da Roberto Abbado das Ganze mit fester Hand zusammenhält. Er dirigiert ein spannungs- und effektvolles, opernhaftes Requiem, in dem sich die gleichermaßen opernhaft agierenden Solisten gut einfügen. Die Nachteile einer Liveaufnahme und gelegentliche Windgeräusche in den Mikrophonen muss man in Kauf nehmen. Read More →

Ruggiero Leoncavallo: Pagliacci; Pietro Mascagni: Cavalleria Rusticana; Anita Rachvelishvili, Roman Burdenko, Ailyn Perez, Rihab Chaieb, Brandon Jovanovich, Mattia Olivieri, Chorus of the Dutch National Opera, Netherlands Philharmonic Orchestra, Lorenzo Viotti; Regie: Robert Carsen; 1 DVD Naxos 2.110670; Stereo & Surround; Bild 16:9; Liveaufnahme 09.2019, Veröffentlichung 04.2021 (157') – Rezension von Remy Franck

So wie in Leoncavallos Pagliacci die Grenzen zwischen Theater und Realität verschwinden, so verschwinden in dieser Produktion auch die Grenzen zwischen dem Publikum der Oper und der Schauspieltruppe auf der Bühne. Robert Carsen hat den Chor in die ersten Reihen des Saales gesetzt – ein teurer Spaß, denn die besten Plätze konnten damit nicht verkauft werden. Read More →

Siegfried Wagner: Sonnenflammen; Uli Bützer (Kaiser Alexios), Rebecca Broberg (Kaiserin), Giorgio Valenta (Fridolin), PPP Ensemble München, Digital-Orchester Bayreuth, Ulrich Leykam; Regie: Peter P. Pachl; 1 DVD Marco Polo 2.220007; Liveaufnahme 08/2020, Veröffentlichung 02/2021 (135') - Rezension von Norbert Tischer

Diese DVD ist ein typisches COVID-19 Produkt. 2020 gab es im Rahmen von Bayreuth Summertime nur eine reduzierte Version von Siegfried Wagners Sonnenflammen – mit den Solisten des ‘pianopianissimo-musiktheaters’, ohne Chor und Orchester – als ‘Szenische Vision’ einer Oper mit dem digitalen Orchester von Ulrich Leykam auf der Kulturbühne Reichshof. Read More →

John Gay/Joh. Christoph Pepusch: The Beggar's Opera; Robert Burt, Beverley Klein, Kate Batter, Benjamin Purkiss, Kraig Thornber, Olivia Brereton, Les Arts Florissants, William Christie; Regie: Robert Carsen; 1 DVD OpusArte OA1328D; Liveaufnahme 04/2018, Veröffentlichung 02/2021 (118') – Rezension von Remy Franck

The Beggar’s Opera ist eine sogenannte Ballad Opera, Musiktheater im reinsten Sinn, d.h. ein Theaterstück mit Musikeinlagen. 1728 im Londoner Lincoln’s Inn Fields Theatre uraufgeführt ist The Beggar’s Opera ein Lustspiel auf einen Text von John Gay zu dem Johann Christoph Pepusch die Musik lieferte. Er entnahm die Themen populären Arien und Gesängen und komponierte selbst nur die Ouvertüre sowie ein Lied. Read More →

Francesco Cavalli: Nahuel Di Pierro, Anna Bonitatibus, Giuseppina Bridelli, Francesca Aspromonte, Krystian Adam, Pygmalion, Raphaël Pichon; 2 DVDs Naxos 2.110679-80; Aufnahme aus der Opéra Comique in Paris, 11/2019; Regie: Valérie Lesort und Christian Hecq; Stereo & Surround, Bild 16:9; Veröffentlichung 02/2021 (187') – Rezension von Remy Franck

Francesco Cavallis Ercole amante, eine dreistündige Tragedia in einem Prolog und fünf Akten nach dem neunten Buch von Ovids Metamorphosen wurde am 7. Februar 1662 im Théâtre des Tuileries in Paris uraufgeführt. Read More →

Jacques Offenbach: Hoffmanns Erzählungen; Hans Nocker, Melitta Muszely, Rudolf Asmus, Werner Enders, Vladimir Bauer, Orchester der Komischen Oper Berlin, Karl-Fritz Voigtmann; 1 Blu-ray 109435 (4K Edition); Bild 4:3, Stereo; Aufnahme 1970, Veröffentlichung 01/2021 (131') – Rezension von Remy Franck

Walter Felsenstein (1901-1975), Begründer und Intendant der Komischen Oper Berlin, war einer der großen, kreativen Theaterregisseure des 20. Jahrhunderts. Seine Arbeit wurde vor Jahren schon in einer überaus edlen DVD-Edition von Arthaus geehrt. Zu den Filmen dieser Edition gehörte auch Felsensteins Adaptation von Offenbachs Hoffmanns Erzählungen. Dieser Titel besagt schon, dass Felsenstein die Oper in deutscher Sprache produzierte, denn es ging ihm nicht nur um eine genaue Ausleuchtung des Textes, sondern auch darum, dass dieser vom Zuschauer verstanden wurde. Read More →

Gaetano Donizetti: Pietro Il Grande; Roberto de Candia, Loriana Castellano, Paola Gardina, Francisco Brito, Coro Donizetti Opera, Orchestra Gli Originali, Rinaldo Alessandrini; Regie: Marco Paciotti & Lorenzo Pasquali; 2 DVDs Dynamic 37847; Bild 16:9; Stereo & Surround; Liveaufnahme 2019, Veröffentlichung 01/2021 (166') – Rezension von Norbert Tischer

Vom Donizetti Festival 2019 in Bergamo stammt dieser Livemitschnitt der Oper Pietro il Grande, Kzar delle Russie, ossia Il falegname di Livonia (Peter der Große, Zar der Russen oder Der Zimmermann von Livonia). Das Sujet hat ja auch Lortzing in einer weitaus attraktiveren Weise für seinen Zar und Zimmermann inspirierte. Read More →

  • Pizzicato

  • Archives