Erik Satie: Gymnopédies (Auswahl) + Gnossiennes (Auswahl) + Je te veux + Poudre d'Or + Fantaisie-Valse + Valse ballet + Prélude de la porte héroïque du ciel + Le Piccadilly + Pièces Froides + Descriptions Automatiques + Valse distinguée du précieux dégouté; Giacomo Scinardo, Klavier; 1 CD Dynamic CDS7820; Aufnahme 12/2017, Veröffentlichung 05/2018 (66'12) – Rezension von Remy Franck

Indem er ein Programm zusammengestellt hat, das mehrheitlich langsame und traurige Stücke von Erik Satie enthält, die er sehr sensibel und mit viel Poesie spielt, scheint Giacomo Scinardo den Komponisten Lügen strafen zu wollen, der sich als Phonometrograph und seine Arbeiten als « reine Phonometrie » bezeichnet hatte. Read More →

Modest Mussorgsky: Sämtliche Klavierwerke; Bilder einer Ausstellung, Une Larme, The seamstress, Meditation, Scherzo, Porte-enseigne, Impromptu passionné, Intermezzo in modo classic, Ein Kinderscherz, Souvenir d'enfance, On the southern shore of the Crimea Gurzuf at Ayu-Dag, Close to the southern shore of the Crimea, Au Village, La capricieuse, Nurse and I, The first punishment, Rêverie, Fair scene, Hopak of the merry young Ukrainians; Giacomo Scinardo, Klavier; 2 CDs Dynamic CDS7786.02; Aufnahme 09/2016, Veröffentlichung 05/2017 (107'42) – Rezension von Remy Franck

Etwas mehr als 100 Minuten dauern die Stücke, die Modest Mussorgsky für Klavier geschrieben hat, sofern man die beiden Stücke aus der Oper ‘Sorochintsy Fair’ mitzählt. Und wenn man feststellt, dass die ‘Bilder einer Ausstellung’ eigentlich aus eine Reihe von Miniaturen bestehen, kann man wohl behaupten, dass der Komponist nur solche Miniaturen komponiert hat. Die meisten Werke dauern so um die 5 Minuten, das längste ist das Intermezzo mit 9′. Read More →

AMSTERDAM IN ARGENTINIEN
Mit einer schrägen und heißen Interpretation von Astor Piazzolas ‘Four Seasons’ (in Desyatnikovs bekanntem Arrangement) beginnt die ‘Amsterdam Sinfonietta’ ihr ‘Argentinian Album’. Candida Thompson maximiert den Sensualismus der Musik mit allen möglichen Effekten, was zu einer sehr individualistischen Aufführung führt. Die Surround-Aufnahme ist sehr direkt und entsprechend im Einklang mit dem Konzept der ‘Sinfonietta’. Auch Ginasteras Konzert für Streichorchester bietet sich für eine Hot-Chili-Interpretation an. Read More →

  • Pizzicato

  • Archives