200 Jahre ist es her, seit Wagner geboren wurde. Und seit fast sieben Jahrzehnten wird er nicht in Israel aufgeführt, trotz einiger Versuche, die von Protestlern im Keim erstickt wurden. Wagner ist für zahlreiche Israelis immer noch ein rotes Tuch. Nun will das Symphonieorchester aus Jerusalem den Fall Wagner thematisieren. Mit einem Konzert und einem Symposium! Letzteres wird mutig ‘The Case Wagner’ genannt, ist öffentlich und wird am 17. Dezember im ‘Henry Crown Auditorium’ stattfinden. Was war Wagners Geheimnis? Warum übte er auf die europäische Kultur des 19. Jahrhunderts einen so großen Einfluss aus? Macht es Sinn, Wagner im Jahre 2013 zu boykottieren? Welche Position bezog Wagner wirklich gegenüber den Juden?…das sind die Themen der Konferenz.

Für den 18. Dezember ist ein Konzert angekündigt. Chefdirigent Frédéric Chaslin dirigiert allerdings keine einzige Note von Wagner, nur Musik von solchen Komponisten, die einen Bezug zu Wagner hatten.

  • Pizzicato

  • Archives