Michael Sanderling
Photo: Marco Borggreve

Der Deutsche Michael Sanderling, 52, wird ab der Saison 1921/22 Chefdirigent des Luzerner Sinfonieorchesters. Er wird die Nachfolge des aktuellen Chefdirigenten James Gaffigan antreten.

Die Zusammenarbeit zwischen Michael Sanderling und dem Luzerner Sinfonieorchester währt schon über ein Jahrzehnt. Erstmals dirigierte Sanderling das Luzerner Sinfonieorchester im Jahre 2010.

Sanderling, Sohn des Dirigenten Kurt Sanderling, wurde als Cellist ausgebildet und war auch eine Zeitlang als Cellist tätig. Er debütierte als Dirigent im Jahr 2000 mit einem Konzert des Kammerorchesters Berlin. Seitdem übernahm er schrittweise Dirigate. Im Jahre 2003 wurde er Chefdirigent der Deutschen Streicherphilharmonie. Von 2006 bis 2010 war er Chefdirigent und künstlerischer Leiter der Kammerakademie Potsdam. 2010 wählte die Dresdner Philharmonie Michael Sanderling zu ihrem Chefdirigenten. Im Juli 2019 gab er diesen Posten auf und begründete dies mit einer geplanten Kürzung des Orchester-Etats um jährlich 250.000 Euro, die mit ihm nicht abgestimmt worden war.

  • Pizzicato

  • Archives