Innenhof des Bosehauses
(c) Bach-Archiv Leipzig

Eine positive Jahresbilanz 2018 zieht das Bach-Archiv Leipzig. Zahlreiche Publikationen spiegeln die aktuellen Forschungsergebnisse des Hauses wider und die Sammlung der Stiftung wurde um wichtige Quellen zur Bach-Familie erweitert, meldet das Archiv. Im Juni 2018 habe Leipzig mit über 79.000 Besuchern aus 45 Ländern das erfolgreichste Bachfest der Festivalgeschichte gefeiert.

Einen Monat später reisten zum Internationalen Bach-Wettbewerb Leipzig erneut Interpreten aus 34 Ländern in die Messestadt, um den begehrten Titel ‘Bachpreisträger’ zu erringen.

Neben Ausstellungen und Editionen wurde im März anlässlich des 333. Geburtstages von Johann Sebastian Bach die multimediale Online-Plattform https://jsbach.de/ freigeschaltet. Die Seite versteht sich als digitaler Reiseführer, der den Einstieg in Bachs Welt auf verschiedenen Wissensebenen ermöglicht. Mittels historischer Quellen und audiovisueller Medien informiert ‘jsbach.de’ kurzweilig und crossmedial auf der Basis der aktuellen Bach-Forschung. Die Seite entstand in Kooperation mit der ‘J.S. Bach- Stiftung St. Gallen’ sowie Deutschlandfunk Kultur und wird kontinuierlich von der Forschungsabteilung des Bach-Archivs Leipzig weiterentwickelt.

Weitere Inflationen: www.bacharchivleipzig.de

  • Pizzicato

  • Archives