Singer Pur

Der in diesem Jahr erstmalig vergebene ‘Bayerische Staatspreis für Musik’ geht an das Gesangsensemble ‘Singer Pur’ und an die Mezzosopranistin Waltraud Meier.  Ferner wurden der Jazz-Pianist Michael Wollny sowie, in der Kategorie ‘Laienmusizieren’, der Jazzmusiker Harald Rüschenbaumund und der Entertainer Andreas Donauer ausgezeichnet. Die Jury arbeitete unter dem Vorsitz des Chefdirigenten des Münchner Kammerorchesters, Alexander Liebreich.

‘Singer Pur’ ist ein 1992 von ehemaligen Regensburger Domspatzen gegründetes Vokal-Sextett und gehört seit längerem zu den bedeutendsten A-cappella-Formationen. Mit Waltraud Meier wurde eine Sängerin ausgezeichnet, die die Herausforderung suche, Neues wage und die sich insbesondere dem Gesang auch in seiner reinsten Form in Liederabenden und Konzertauftritten widme. Der zuständige Kunstminister Heubisch, auf dessen Initiative der Preis zurückgeht, sagte: « Gerade im Wagner-Jahr 2013 ist es mir eine besondere Freude, der leidenschaftlichen Wagnerinterpretin Waltraud Meier den Bayerischen Musikpreis verleihen zu können. Als Künstlerin von internationalem Format strahlt sie weit über Bayerns Grenzen hinaus. »

  • Pizzicato

  • Archives