Claude Debussy: Violinsonate + Sonate für Flöte, Viola & Harfe + Rhapsodie für Klarinette & Klavier + Syrinx + Cellosonate + Rhapsodie für Saxophon & Klavier + Danses sacrée et profane für Harfe & Streichquintett; Tatiana Samouil, David Lively, Vincent Lucas, Lise Berthaud, Marie-Pierre Langlamet, Philippe Berrod, Claire Désert, Jérôme Pernoo, Elisabeth Rigollet, Nicolas Prost, Laurent Wagschal, Quintett der Berliner Philharmonie; 1 CD Indésens INDE105; Aufnahmen 1996-2017, Veröffentlichung 28/03/2018 (71'40) – Rezension von Remy Franck

Eine gelungene Zusammenstellung von Kammermusik des französischen Komponisten Claude hat Indésens mit Archivaufnahmen und einer Neueinspielung auf den Markt gebracht. Read More →

Antonio Vivaldi: Gloria, Nisi Dominus, Nulla in mundo pax sincera; Julia Lezhneva, Sopran, Franco Fagioli, Countertenor, Coro della Radiotelevisione Svizzera, I Barocchisti, Diego Fasolis; 1 CD Decca 00289 483 3874; Aufnahmen 07 + 11/2016; Veröffentlichung 03/2018 (59'16) – Rezension von Uwe Krusch

Neben den ‘Jahreszeiten’ gehört das ‘Gloria’ zu den bekanntesten und meistgespielten Werken des ‘roten Priesters’. Aus der gleichen Entstehungszeit stammt das ‘Nisi Dominus’, die wohl ambitionierteste Psalmvertonung von Vivaldi. Hintangestellt wird diesen beiden Werken die Motette ‘Nulla in Mundo Pax Sincera’. Read More →

Wolfgang A. Mozart: Fantasie c-Moll KV 475 + Klaviersonaten Nr. 14 KV 457, Nr. 16 KV 545 (Facile), Nr. 18 KV 576 (Die Jagd); Maxim Emelyanychev, Fortepiano; 1 CD Aparté AP161; Aufnahme 03/2017, Veröffentlichung 03/2018 (59'14) – Rezension von Remy Franck

Seit Kristian Bezuidenhouts Mozart habe ich keine so starke Eindrücke von einer Mozart-Fortepiano-CD mitgenommen wie bei dieser Neuaufnahme mit dem russischen Pianisten und Dirigenten Maxim Emelyanychev (*1988). Read More →

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartette Nr. 1-23; Leipziger Streichquartett; 8 CDs MDG 3072066-2; Aufnahmen 2000-2016, Veröffentlichung 03/2018 (520') – Rezension von Guy Wagner (+)

Mozarts 23 Streichquartette mit dem ‘Leipziger Streichquartett’ gibt es jetzt in einer 8-CD-Sonderedition. Nachstehend findet der Leser größere Auszüge aus Guy Wagners Rezension bei Gelegenheit der Einzelveröffentlichungen. Read More →

Ludwig van Beethoven: Complete Works for Cello & Piano; Cellosonaten Nr. 1-5 + 12 Variationen über ein Thema aus Judas Maccabaeus + 7 Variationen Bei Männern, welche Liebe fühlen + Variationen über Ein Mädchen oder Weibchen; Marc Coppey, Cello, Peter Laul, Klavier; 2 CDs Audite 23440; Liveaufnahmen 03/2016, Veröffentlichung 06/04/2018 (D,F), 20/04/2018 (UK, US) (145') – Rezension von Remy Franck

Nach den so konträren Einspielungen durch Friedrich Kleinhapl und Andreas Woyke sowie Jean-Guihen Queyras und Alexander Melnikov bietet diese Gesamtaufnahme der Cellomusik von Ludwig van Beethoven wiederum ganz andere Interpretationsansätze. Read More →

Passio; Thomas Tallis: Salvator mundi + If ye love me; Henry Purcell: Funeral Sentences; Kevin Hartnett: De profundis; Johann Sebastian Bach: Motette BWV 227 (Jesu, meine Freude); Zurich Chamber Singers, Christian Erny; 1 CD Ars Produktion 38551; Aufnahme 10/2017, Veröffentlichung 03/2018 (43'34) - Rezension von Guy Engels

2015 haben sich 18 Sänger und Sängerinnen aus der Region Zürich als ‘Zurich Chamber Singers’ zusammen getan und starteten gleich voll durch. Nur drei Jahre nach der Gründung, drei Jahre nach einer ersten Findungsphase und der Entwicklung eines gemeinsamen Klanges legt das Ensemble seine erste CD vor. Read More →

Robert Schumann: Fantasie für Violine und Orchester + Sonate für Violine und Klavier Nr. 2; Iskandar Widjaja, Violine, Deutsches Sinfonie-Orchester Berlin, Christoph Eschenbach, Dirigent, Klavier; 1 CD Oehms OC 1885; Aufnahmen 04/2015 & 05/2016, Veröffentlichung 02/2018 (52'17) – Rezension von Uwe Krusch

Die Nähe großer Interpreten zu einem Komponisten war und ist in der Musikgeschichte oft der Anreiz, neue Werke zu schreiben. Bei Robert Schumann waren es gleich mehrere Geiger, die Einfluss auf sein Werk hatten. Ferdinand David regte die erste Violinsonate an und führte sie zusammen mit Clara Schumann auf. Robert Schumann selber war mit dem Werk nicht so glücklich und schob sehr bald die zweite Sonate nach, die dann wiederum von Clara zusammen mit Joseph Joachim uraufgeführt wurde. Read More →

Douglas Knehans: Flute Concerto Tempest + Unfinished Earth; Gareth Davies, Flöte, Brno Philharmonic Orchestra, Mikel Toms; 1 CD Ablaze Records ar-00036; Aufnahme 2017, Veröffentlichung 18/04/2018 (53') – Rezension von Remy Franck

Von überbordender Einfallskraft sind die beiden Werke dieser CD. Der aus St. Louis stammende australisch-amerikanische Komponist Douglas Knehans (*1957) weiß, was er mit einem Orchester anfangen soll, und es gelingen ihm immer wieder überraschende Formulierungen in Registern, wo man sie nicht erwartet. Read More →

Wolfgang A. Mozart: Klaviersonaten Nr. 7-12 + Fantasie d-Moll; KV 397; Roberto Prosseda, Klavier; 2 CDs Decca 481 6567; Aufnahmen 01/2017, Veröffentlichung 01/2018 (128') - Rezension von Alain Steffen

Mit dieser Einspielung der Klaviersonaten Nr. 7 -12 von Wolfgang Amadeus Mozart durch den italienischen Pianisten Roberto Prosseda werde ich nicht so richtig warm. Prossedas Spielstil, kühl, kühn, virtuos und gradlinig, der so großartig zu den Klavierwerken von Mendelssohn gepasst und ihnen eine neue Dimension des Verständnisses und des Hörens erlaubt hat, vermag Mozarts Musik nicht zum Blühen zu bringen. Read More →

Louise Farrenc: Symphonien Nr. 2 & 3; Solistes Européens Luxembourg, Christoph König; 1 CD Naxos 8.573706; Aufnahmen 03/2016 + 03/2017, Veröffentlichung 13/04/2018 (67'06) – Rezension von Remy Franck

Louise Farrenc (1804-1875) stammte zwar aus einer Familie von Bildhauern, widmete sich selber aber der Musik. Sie wurde eine bekannte Pianistin, eine unterschiedlich erfolgreiche Komponistin und vor allem die einzige Professorin, die im 19. Jahrhundert am Pariser Konservatorium unterrichtete. Read More →

  • Pizzicato

  • Archives